Herzlich Willkommen

bei der Wirtschaftsgemeinschaft Baunatal e.V.

Die Wirtschaftsgemeinschaft Baunatal e.V. ist eine Vereinigung von Gewerbe-
treibenden innerhalb des Wirtschaftsraumes Baunatal und vertritt die Interessen der Mitglieder gegenüber der Politik, den Kammern und sonstigen Institutionen.
Unser Ziel ist die Schaffung und Förderung von positiven Rahmenbedingungen, der Ausbau und die Stärkung der wirtschaftlichen Interessen sowie der geselligen Kommunikation - zum nachhaltigen Vorteil der Mitglieder, Kunden und der Wirtschaft. In unseren über 335 Mitgliedsbetrieben werden über 30.000 Mitarbeiter beschäftigt.

Aktuelle Hinweise zur Corona-Krise

Coronakrise: Aktuelle Informationen für Unternehmen

 

Aktionen und Veranstaltungen

WG hilft Geschäfte beim reSTART

Baunatal | Wirtschaft Die Wirtschaftsgemeinschaft Baunatal unterstützt ihre Einzelhändler, die ihre Geschäfte in der kommenden Woche aufmachen dürfen, beim reStart. Peter Hammerschmidt, Präsident der Wirtschaftsgemeinschaft hat bei den Baunataler Produzentinnen von „Made in Baunatal“ des StadtShop Baunatal Gesichtsmasken bestellt. Diese werden als Starthilfe ab Montag verteilt und der Vorstand denkt schon über weitere Unterstützungsmaßnahmen nach.

Wir wollen den Einzelhandelsgeschäften bei der Umsetzung der Hygienevorschriften helfen und ihnen ein Starthilfe geben. Dazu haben wir auch noch Bodenaufkleber für das Kennzeichen der Abstände im Geschäft geordert. Die Gesichtsmasken werden dank der schnellen lokalen Produktion schon ab Montag verteilt. Die Bodenaufkleber können Ende nächster Woche beim Stadtmarketing abgeholt werden. Auch unser Zweigverein CMB e.V. wird am Donnerstag dazu noch weitere Maßnahmen beschließen.

Peter Hammerschmidt, Präsident Wirtschaftsgemeinschaft Baunatal e.V.

Die Wirtschaftsgemeinschaft hofft für ihre Mitgliedsbetriebe, dass der wirtschaftliche Schaden nicht zu Firmenschließungen führt und appelliert an die Einwohner Baunatals, die Geschäfte jetzt mit ihrem Einkauf vor Ort zu unterstützen.

Vorstandsmitglied Dirk Wuschko betont, dass es jetzt auf jeden einzelnen Kauf im lokalen Geschäft ankommt:

Amazon & Co sind die großen Krisengewinner. Aber die Zahlen keine Steuern vor Ort, unterstützen die heimischen Vereine nicht und beschäftigen kein Personal in Baunatal. Wenn wir wollen, dass es sich weiter gut in Baunatal lebt, sollten wir regional denken und einkaufen. Das Stadtmarketing Baunatal, sagt schon seit 2017 – MEIN HERZ SCHLÄGT REGIONAL

Dirk Wuschko, Geschäftsführer Stadtmarketing Baunatal GmbH

Aktuell ist natürlich auch in der Wirtschaftsgemeinschaft alles auf die Bewältigung der Coronakrise ausgerichtet. Der Vorstand schaltet sich wöchentlich zu einer Telefonkonferenz zusammen, organisiert Hilfe unter den Firmen wie Fragestunden zu Rechts- und Steuerfragen und Informiert die Firmen speziell zu wirtschaftlichen Themen 

Neujahrsempfang der Wirtschaft 2020

Neujahrsempfang der Wirtschaftsgemeinschaft Baunatal bei Glinicke

335 Unternehmen zählt die Wirtschaftsgemeinschaft Baunatal im Wirtschaftsraum Baunatal-Schauenburg. 9 neue sind 2019 dazugekommen, 1 neues Mitglied konnte schon 2020 aufgenommen werden. Sie alle waren eingeladen zum Neujahrsempfang in die Baunataler Niederlassung von Glinicke.

Peter Hammerschmidt, Präsident der Baunataler Wirtschaftsgemeinschaft begrüßte neben den Mitgliedern auch Gäste aus Politik, Gesellschaft und Vereinsleben sowie die Vorstände von Gewerbevereinen aus Baunatals Nachbarschaft. Er dankte für gute Zusammenarbeit und dem eigenen Vorstand für engagierte und ehrenamtliche Tätigkeit. Die Wirtschaftsgemeinschaft vertritt und bündelt die Interessen der Baunataler Arbeitgeber. 30.000 Beschäftigte, so Hammerschmidt arbeiten in den Mitgliedsbetrieben der Wirtschaftsgemeinschaft.

Enormes Tempo in der Entwicklung – Glaskugel wäre schön

Schlaglöcher, digitale Diaspora und wenig Visionen, mit diesen Worten skizzierte Peter Hammerschmidt die derzeitige Situation. Steuern sprudeln auch in Baunatal nicht mehr. Aber die Wirtschaft ist Dynamisch und verzeiht keinen Stillstand. Ein enormes Tempo, das nicht nachlassen wird, kennzeichnet die wirtschaftliche Entwicklung. Ein Blick in die Glaskugel wäre gelegentlich schön, auf dem Weg, unterwegs in stürmischen Zeiten des digitalen Wandels. Aber überall ergeben sich auch neue Chancen.

Wie immer schaut Hammerschmidt zum Jahresbeginn auch über den Baunataler Tellerrand hinaus: Der Klimaschutz sei vernachlässigt worden und mache jetzt eine Aufholjagd nötig. Die jüngeren Generationen, versteht Hammerschmidt, machen zurecht darauf aufmerksam, dass die Bedingungen schlechter werden. Wichtiger als eine CO2 Steuer sei der Ausbau der regenerativen Energien, ein Neustart in der Energiewende: „Das schönste E-Auto der Welt nützt nichts, wenn es mit Kohlestrom fährt.“

Zukunftssicherung: Kommunikation und Bildung

Die Zukunftssicherung liegt den Wirtschaftsbetrieben am Herzen. Wie haben es schwächere Staaten geschafft, ein flächendeckendes 4G-Mobilfunk-Netz aufzubauen, fragt der Präsident. „Die Netzgeschwindigkeit hat in Deutschland sogar abgenommen.“ In Baunatal tut sich immerhin etwas beim Breitbandausbau: die Deutsche Telekom verlegt Glasfaser bis in die Betriebe von Großenritte, die Deutsche Glasfaser in anderen Gewerbegebieten. Zur Zukunftssicherung gehören auch Anstrengen im Bereich der Bildung. Mit dem begonnen Projekt Schule und Ausbildung will die Wirtschaftsgemeinschaft den Prozess unterstützen.

Wir haben zehn spannende Jahre vor uns. Vielleicht erneute goldene 20er Jahre hofft Hammerschmidt. Am 13. und 14.2.2021, also genau in einem Jahr, veranstaltet die Wirtschaftsgemeinschaft wieder ihre Bau- und Wirtschaftsmesse in der Rundsporthalle

Wechsel bei Glinicke – Neues aus dem Stadtmarketing

Gastgeber Matthias Welter, Geschäftsführer von Glinicke in Baunatal verabschiedete sich aus der Runde. Ingo Flaßpöhler übernimmt die Leitung des Betriebes und schildert den Gästen den Aufbau einer Lackiererei Standort, der danach 110 bis 120 Mitarbeiter beschäftigen wird.

Stadtmanager Dirk Wuschko gab eine Übersicht zu den wichtigsten Veranstaltungen und Stadtmarketing-Maßnahmen. Die Wirtschaftsgemeinschaft selbst glänzt mit einem innovativen Veranstaltungskonzept für neues Veranstaltung-Profil: „Baunatal tanzt“. Die Musik-Veranstaltung mit Livemusik und Disco könnte ein Akt der Wertschätzung für Mitarbeiter sein. Meldet der Betrieb an, wird der Eintrittspreis halbiert und viele Betriebe werden den Eintrittspreis ganz übernehmen.

Mit Blick auf die U21 Fußball-EM der Gehörlose-Fußballer Namen alle Anwesenden ein Video in Gebärdensprache auf. Die Veranstaltung sei auch ein Symbol dafür, dass gerade in Baunataler Betrieben Vielfalt statt Einfalt gelebt wird.

Daniel Jung: Zurücklehnen geht nicht

Erster Stadtrat Daniel Jung betonte, dass Baunatal so eng wie wenige Kommunen mit seiner Wirtschaft verbunden sei. Das zeige schon die Entstehungsgeschichte der Stadt. Gastgeber Glinicke sei inzwischen größter Standort in der Unternehmensgruppe. Wirtschaft und Stadt stellen sich auf Veränderungen ein. Vieles in der Stadtpolitik müsse genauer unter die Lupe genommen werden. Zurücklehnen geht nicht, wenn man große Aufgaben angehen will.

Frau Schlitt sang und spielte mit ihrer Band Soul und sorgte zusammen mit leckerem Essen für eine entspannte und gute Kommunikation nach dem offiziellen Teil. (rs)

Unser nächster Termin

Bau- und Wirtschaftsmesse 2021

13.02.2021–14.02.2021

Am 13. und 14. Februar 2021 veranstaltet die Wirtschaftsgemeinschaft Baunatal e.V. gemeinsam mit der Stadt Baunatal die 19. Bau- und Wirtschaftsmesse in der Baunataler Rundsporthalle. Die Ausstellungsbetriebe präsentieren einen Querschnitt ihrer Leistungsfähigkeit und Kompetenz.  Die Schwerpunkte der Messe liegen in den Bereichen Bauen, Wohnen, Renovieren, Modernisieren und EnergieSparen.

Die Bau- und Wirtschaftsmesse öffnet für die Besucher am Samstag von 10:00 -18:00 Uhr und am Sonntag von 10:00 - 17:00 Uhr.

Der Eintritt zur Messe ist frei. Auch für das leibliche Wohl der Messebesucher ist gesorgt.

Über 40 regionale Aussteller und Mitglieder der Wirtschaftsgemeinschaft werden sich und ihre Dienstleistungen an zwei Tagen in der Baunataler Rundsporthalle präsentieren und den Besuchern mit Fachwissen zur Verfügung stehen. Dabei wird die Kundennähe, die Qualität der regionalen Firmen, mit großer Kompetenz und Zuverlässigkeit dargestellt. Die Messe ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut erreichbar. Für Besucher, die mit dem PKW anreisen, stehen über 1.000 kostenlose Parkplätze rund um die Rundsporthalle zur Verfügung.

Weitere Informationen